vdp
square

Finanzierungsgeschäft der Pfandbriefbanken

Entwicklung der Gewerbeimmobilienfinanzierung

Im Jahr 2015 wurden Darlehen für die Finanzierung von Gewerbeimmobilien in Höhe von 61,6 Mrd. Euro vergeben. Im Vergeich zum Vorjahr entspricht dies einer Steigerung um 14,3%. Nachdem das Inlandsgeschäft 2014 stagnierte, war im Berichtsjahr ein ebenso großer Anstieg wie im Auslandsgeschäft (jew. 14,3%) zu verzeichnen (vgl. Tabelle).




Das Wachstum im Neugeschäft wurde im Wesentlichen von der Entwicklung der Finanzierung von Büro- und Handelsgebäuden, den beiden mit Abstand bedeutendsten Marktsegmenten (79% des Gesamtvolumens) getragen (vgl. Abbildung).


Die Zusagen stiegen in diesen Teilmärkten im Vorjahresvergleich um 14,1% bzw. 19,9% an. Bei Industrieobjekten verdoppelte sich das Zusagevolumen, allerdings ist der Wachstumsbeitrag dieses Segments zum gesamten Finanzierungsgeschäft volumensbedingt recht gering. Leichte Rückgänge im Vorjahresvergleich waren bei Hotelimmobilien und sonstigen gewerblich genutzten Objekten festzustellen.

Insgesamt gesehen profitierte die Gewerbeimmobilienfinanzierung von stabilen ökonomischen Rahmenbedingungen sowohl in Deutschland als auch in den wesentlichen ausländischen Märkten. Für das Jahr 2016 ist grundsätzlich eine stabile gesamtwirtschaftliche Entwicklung zu erwarten. Das Finanzierungsgeschäft in Deutschland ist von einem zunehmenden Wettbewerbsdruck und einer Verschärfung der regulatorischen Anforderungen gekennzeichnet, der die Pfandbriefbanken als Anbeiter langfristiger Finanzierungen mit Ihrer spezifischen Refinanzierungsstruktur in besonderem Maße ausgesetzt sind. 2015 konnten die Mitgliedsinstitute des vdp trotz dieser Herausforderung eine gute Geschäftsentwicklung verzeichnen.

Impressum   |   Datenschutz  |  Satzung
Daten werden geladen
Schließen