vdp
square

Schiffe

Bedeutung des Weltmarktes für Schiffe

Über 90 % des Welthandels wird über den Seeweg abgewickelt. Etwa 170 in der Schifffahrt aktive Nationen stehen sich mit rd. 53.000 registrierten Handelsschiffen im internationalen Wettbewerb gegenüber. Die Auswirkungen der Globalisierung und insbesondere die internationale Arbeitsteilung haben in den letzten Jahren zu einer stark wachsenden Flotte geführt. Die deutschen Pfandbriefbanken gehören zu den bedeutenden Finanzierern dieser Flotte.

Finanzierungsfähige Schiffstypen

In der Regel werden nur sich selbst amortisierende Handelsschiffe von der Finanzierung über Pfandbriefe erfasst, nicht aber andere Schiffe, wie zum Beispiel Kriegsschiffe.

Die finanzierungsrelevanten Schiffstypen kann man grob in die drei Segmente aufteilen:
Containerschiffe
Tanker (flüssiges Massengut)
Bulker (trockenes Massengut)

Schiffsgrößen

Ausschlaggebend für eine weitere Unterteilung dieser Typen ist die Schiffsgröße. Ansatzpunkt sind spezielle, nicht zu überschreitende Maximalgrößen, etwa um einen bestimmten Hafen anlaufen zu können oder einen Kanal zu durchqueren.
So ist z. B. der Panama-Kanal nur für Schiffe mit eine Länge bis 294,13 m, einer Breite bis 32,31 m und einem Tiefgang bis 12,04 m passierbar.
Für Einheiten im Rahmen dieser Größe hat sich die Bezeichnung "Panamax" eingebürgert, für Containerschiffe mit größeren Abmessungen die Bezeichnung "Post-Panmax".

Spezialschiffe

Neben diesen Haupttypen gibt es in der Handelsschifffahrt aber selbstverständlich noch eine große Anzahl von Untergruppierungen und insbesondere vielfältige Spezialschiffe wie Gas- und Chemietanker, Car Carrier, Kühlschiffe etc., die in zum Teil engen Nischen operieren.
Impressum   |   Datenschutz  |  Satzung
Daten werden geladen
Schließen